Eine Weihnachtsgeschichte

Ihr Name ist Kosma. Ihre Herkunft: Planet Urius, 100 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Ihr Auftrag: Den König des Universums finden. Alte Prophetien waren aufgetaucht, in denen es heißt, dass der König der Erde der ewige König von allem ist, was lebt und atmet.
Auf der Erde angekommen, steuert sie einen Tipp folgend ihr Raumschiff Richtung Osten. Als sie aussteigt, wird sie von einer Rotte grimmig dreinblickender Reiter empfangen, ganz in schwarz und mit langen Schwertern in den Händen.
„Ich bin Kosma vom Planeten Urius!“, ruft sie ihnen zu, „ich komme, um den König der Erde zu huldigen!“
„Ein gottloses Alien!“ schreit einer.
„Aliens sind wie Hexen!“ schreit ein anderer.
„Schlimmer als Amerikaner!“ der Nächste.
„Schlagt ihr den Kopf ab!“ ein Vierter.
Sie stürmen mit schwingenden Schwertern auf sie zu, doch Kosma zückt ihre Pistole und pulverisiert allesamt zu Staub. Dann steigt sie wieder in ihr Raumschiff und steuert es einen zweiten Tipp folgend Richtung Nord-Westen. Als sie aussteigt, wartet bereits ein Empfangskomitee auf sie, in dessen Mitte sich ein Mann mit gepflegtem Oberlippenbart nach ihr ausstreckt.
„Ich bin Kosma vom Planeten Urius!“, ruft sie ihnen zu, „ich komme, um den König der Erde zu huldigen!“
„Steht vor Ihnen!“, krächzt der Oberlippenträger mit heiserer Stimme.
„Nun ist es also soweit“, sagt Kosma jetzt ganz aufgeregt, „bitte gestatten sie, dass ich für die weitere Korrespondenz meinen Schreiber hinzuziehe.“
„Einen Schreiber?“, wiederholt der Oberlippenträger. „Das heißt, so eine Art Journalist? Sofort verhaften, alle beide!“
Er hat kaum ausgesprochen, da wird er auch schon zu Staub pulverisiert. Kosma wendet sich kopfschüttelnd ab und besteigt wieder ihr Raumschiff. Einen dritten Tipp folgend steuert sie es nun weit in den Norden.
Vor einem roten Sonnenuntergang reitet am Strand ein Mann mit nacktem Oberkörper auf einem weißen Schimmel auf sie zu. Zur Begrüßung schießt er mit seinem Gewehr zweimal in die Luft. Sie überlegt kurz und pulverisiert ihn zu Staub.
Einen vierten Tipp folgend, steuert sie ihr Raumschiff nun Richtung Westen. Inmitten einer Traube von Männern steht eine Frau im Hosenanzug und pastellfarbenem Jacket, die Hände vor dem Bauch zu einem Herz gefaltet.
„Ich bin Kosma vom Planeten Urius!“, ruft sie ihnen zu, „ich komme, um den König der Erde zu huldigen!“
„Haben Sie zufällig einen Reisepass oder Ausweis?“ fragt die Frau lächelnd.
„Was meinen Sie?“ entgegnet Kosma irritiert.
„Einen Ausweis!“ wiederholt die Frau freundlich, aber bestimmt. „Ansonsten tut es mir leid, wir haben unsere Sicherheitsbestimmungen, und falls sie Asyl suchen, wir sind schon lange ausgebucht!“
„Ja, dann tut es mir auch leid!“ erwidert Kosma genervt und pulverisiert alle Anwesenden zu Staub. Einen fünften Tipp folgend steuert sie ihr Raumschiff noch weiter in den Westen. Beim Verlassen des Raumschiffs bricht Jubel aus. Fahnen werden geschwenkt und ein leicht untersetzter Mann mit Föhnfrisur tritt mit lässigem Gang auf sie zu.
„Willkommen in der freien Welt!“ ruft er gönnerhaft mit geöffneten Armen, um sie anschließend fest an sich zu drücken. Kosma glaubt bereits, den König nun endlich gefunden zu haben, da spürt sie auf einmal seine Hand an ihrem Gesäß. Sie weicht erschrocken zurück, holt aus, um ihn zu ohrfeigen, entscheidet sich aber letztlich doch dafür, den Strolch direkt zu pulverisieren.
Der letzte Tipp führt sie in den Süden. Ein schwarzer Mann mit Familie empfängt sie vor seiner bescheidenen Strohhütte. „Du bist sicher hungrig, komm erst einmal rein!“ begrüßt er sie. Sie setzt sich vor einen reich gedeckten Tisch. „Deine Füße sind ja ganz staubig!“ bemerkt der Mann. Er lässt warmes Wasser in eine Schüssel laufen und fängt an, ihr die Füße zu waschen. Sie genießt die Wärme auf ihrer Haut und hat das Gefühl, jetzt endlich am Ziel zu sein.
„Bist du der König der Welt?“ fragt sie.
„Nein, das bin ich nicht“, erwidert der Mann, „aber ich bin sein Botschafter. Hab noch etwas Geduld, der König kommt!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s